Navigation

News

26. Juli 2013

Mit dem Kultgetränk Orangina den Sommer genießen

Erlebe eine intensiv fruchtige Erfrischung mit natürlichen Inhaltsstoffen

Das Gesicht der Sonne entgegen, die Füße im Sand vergraben und in der Hand eine erfrischende Orangina. Ein kleiner Moment, in dem man sich aus dem stressigen Alltag davon träumt und eine fruchtig sinnliche Erfrischung erlebt. Kann man die herrliche Jahreszeit schöner genießen?

Gut gekühlt ist die natürliche Limonade mit feinem Fruchtfleisch, ausgewählten Rohstoffen und dezenter Kohlensäure der perfekte Begleiter für heiße Sommertage. Die besondere Fruchtlimonade wird vor dem Öffnen leicht geschüttelt, um so das feine Fruchtfleisch zu verteilen und den unverwechselbaren fruchtig-frischen Geschmack zu entfalten. In der Sonnenliege in der Strandbar schmeckt Orangina nicht nur unglaublich erfrischend, sondern sieht dazu auch noch ziemlich stylish aus. Seit über 70 Jahren liegt die charakteristische bauchige Flasche, die schon längst Kultstatus hat und an eine Orange erinnert, gut in der Hand des Orangina Genießers.

So schmeckt nur Orangina
Zuerst nur in der Gastronomie erhältlich, entwickelte sich Orangina mit der Zeit zu einem absoluten Muss für sommerliche Barabende. Nicht weniger als 12% Zitrusfruchtsäfte, 10% Orangensaft und 2% Zitronen-, Grapefruit- und Mandarinensaftextrakte sorgen für einen ausgewogenen natürlichen und nicht so süßem Geschmack, der Orangina damit zu einem absolut unverkennbaren Kult-Drink macht. Dem großen Erfolg von Orangina CLASSIC folgte in den neunziger Jahren eine Erweiterung der Produktpalette. Seit 1996 begeistert Orangina ROUGE mit dem fruchtigen Geschmack von Blutorange die Verbraucher.

Orangina auch für den großen Durst erhältlich
Die Verpackungsformen wurden ebenfalls erweitert: Neben der klassischen 0,25l MW-Glasflasche gibt es Orangina seit 1997 auch in der 0,5l PET-Einwegwegflasche und in der 1,0l PET-Mehrwegflasche.

Seit Mai 2012 ist Orangina nun auch im Vorratsgebinde 1,25l PET-Einweg erhältlich.

Deswegen gilt an warmen Tagen: Raus in die Sonne, vorher die Orangina raus aus dem Kühlschrank, leicht schütteln, und am Besten mit einem Strohhalm genießen.